top of page
Website Titelbild Mountains_Martina Melcher_Atelier Bureau Praxis_Zürich.jpeg

connexiun ed inscunter


Foto: Geländerschatten vor dem Kulturlabor Nairs zum Inn hin


connexiun heisst verbindung

auf vallader, dem rätoromanisch aus dem unterengadin, die gegend meines ursprungs.


dieses wochenende fand im kulturlabor nairs, am inn vor scuol, das festival neolatin litteratura nairs statt. neben vallader wurde ladin, portugiesisch, französisch, catalan und spanisch gesprochen. in den lateinischen sprachen bin ich nur in spanisch sattelfest - mein vallader ist 'in progress'. und doch waren genügend bruchstücke des verstehens da, um das mosaik zu einem bild zu vervollständigen. welche sprache gerade geredet wurde, verlor über den tag hinweg vermehrt an bedeutung, wurde sekundär.


einmal mehr machte dies mir bewusst, dass rein die motivation, die andere person verstehen zu wollen, ihre gestik, den klang ihrer stimme, ihre art zu artikulieren ausreicht, um in verbindung zu gehen, um zu verstehen. ob der inhalt der texte auch das in mir ausgelöst hat, was der autor oder die autorin beabsichtigt hatte, bleibt offen. doch das mag auch bei literatur sein, welche über die eigene sprache vermittelt wird.


das festival brachte neben connexiun auch farbenfrohe 'inscunter', begegnungen. ob das x in connexiun heisst, dass sich die beiden wege wieder kreuzen, ob die menschen zusammen weiter gehen, eine richtungsänderung einschlagen oder sogar wenden, wird das leben zeigen.


zum schluss ein zitat; 'die geste der umarmung braucht keine übersetzung'.


quintessenz - offen sein und bleiben für connexiun und inscunter

49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page